NEU in der SCHOLZ Datenbank: Alectinib (Alecensa®)

Alectinib ist ein Inhibitor der ALK- und RET-Tyrosinkinasen, welcher dadurch bei Tumorzellen eine Apoptose induzieren kann. Dementsprechend ist Alectinib indiziert zur Behandlung des Anaplastische-Lymphomkinase (ALK)-positiven, fortgeschrittenen nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinoms (non-small cell lung cancer, NSCLC).

Alectinib und sein aktiver Hauptmetabolit M4 hemmen in vitro die Efflux-Transporter P-Glycoprotein (P-gp) und BCRP (Breast Cancer Resistance Protein). In Kombination mit BCRP- oder P-gp Substraten, die eine geringe therapeutische Breite besitzen, ist Vorsicht angebracht.

Obwohl Alectinib und sein gleichstark wirksamer Hauptmetabolit über CYP3A4 verstoffwechselt werden, ist eine Wechselwirkung mit klinischen Auswirkungen über diesen Mechanismus nicht zu erwarten, da der Plasmaspiegel von Alectinib zwar erhöht, der des Metaboliten aber vermindert wird. Ähnliches gilt für den gleichzeitigen Einsatz starker CYP3A4 Induktoren.

Mehr Informationen zu Arzneimittelrisiken von Alectinib und anderen Wirkstoffen finden Sie in der SCHOLZ Datenbank. Informieren Sie sich unter www.scholz-datenbank.de bzw. www.eprax.de und fordern Sie eine kostenlose Demo-Version an.