News Arzneimittelrisiken: Drug Safety Mail zu SGLT-2-Inhibitoren

Canagliflozin, Dapagliflozin und Empagliflozin sind sog. SGLT-2-Inhibitoren, die den Natrium-Glukose-Cotransporter-2 in der Niere hemmen, wodurch die Glucose-Ausscheidung erhöht wird. Sie werden zur Blutzuckersenkung bei Diabetes mellitus Typ 2 eingesetzt.

Für Canagliflozin liegen Untersuchungen vor, in denen ein erhöhtes Amputationsrisiko der unteren Extremitäten unter Canagliflozin-Therapie beobachtet wurde. Canagliflozin ist in Deutschland nicht mehr im Handel. Ob dieses Risiko auch für die anderen SGLT-2-Inhibitoren konnte bisher nicht nachgewiesen werden, kann aber auch nicht ausgeschlossen werden.

Mehr Informationen zu Arzneimittelrisiken sowie zur SCHOLZ Datenbank finden Sie unter www.scholz-datenbank.de bzw. www.eprax.de.

 

Quelle: http://www.akdae.de/Arzneimittelsicherheit/DSM/Archiv/2017-07.html