Tag der Patientensicherheit 2016

Samstag, der 17.09.2016, ist offiziell der zweite Internationale Tag der Patientensicherheit. Aktuelle Zahlen zeigen, dass nur 50% der verordneten Medikamente richtig und regelmäßig eingenommen werden und unerwünschte Arzneimittelwirkungen (UAW) die Ursache für jede zehnte stationäre Krankenhausaufnahme weltweit sind.

Die Voraussetzung zur Vermeidung Medikations-bedingter Krankenhausaufenthalte und zur Gewährleistung einer optimalen Wirkung von Arzneimitteln ist eine gute Beratung und Aufklärung des Patienten durch Ärzte, Apotheker und Pflegepersonal. Ein gutes Arzneimittelinformationssystem ist hierbei auch für Fachleute unerlässlich.

Die SCHOLZ Datenbank ist ein solches System, welches in ganz Deutschland und in den USA v.a. von Ärzten und Apothekern zur Überprüfung und Reduktion von Arzneimittelrisiken genutzt wird.

Durch ständige Weiterentwicklung setzt die SCHOLZ Datenbank neue Impulse im Bereich der Medikationsanalyse und Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS). Erst vor einem Jahr wurde ein völlig neues Verfahren der Wechselwirkungsanalyse eingeführt, welches ein besonders schnelles Erkennen klinisch relevanter Interaktionen ermöglicht.

Weiterhin unterstützt die Datenbank den bundeseinheitlichen Medikationsplan, der ein wichtiges Tool darstellt, um die Therapietreue von Patienten und die sachgemäße Einnahme von Medikamenten zu fördern.

Mehr Informationen dieser und anderer Funktionen der SCHOLZ Datenbank finden Sie via www.scholz-datenbank.de bzw. www.eprax.de.

 

Nutzen Sie die Möglichkeit und testen Sie die SCHOLZ Datenbank einen Monat lang kostenlos:

http://www.scholz-datenbank.de/licenses/new?product_id=17