Die SCHOLZ Datenbank zum 3. Mal als Sponsor und Aussteller beim PharMSchool- Symposium in Münster

Am 26.06.2015 fand zum dritten Mal das PharMSchool Symposium der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster statt. Ausgerichtet wird dieses jeweils vom 8. Semester des Pharmaziestudiums. Die Studenten des 8. Semesters stellten in Kurzvorträgen und auf Postern die Ergebnisse ihrer Projektarbeiten vor, die sie während des Hauptstudiums angefertigt haben. Eingeladen waren auch Apotheker aus Offizin, Krankenhaus oder Forschung, die sich für die wissenschaftliche Arbeit des Apotheker-Nachwuchses interessieren. Einige Sponsoren, darunter auch die SCHOLZ Datenbank, stellten während der Pausen ihre Produkte vor.

Mit der kostenfreien Studentenversion möchte die SCHOLZ Datenbank die Studenten beim Studium unterstützen und ihnen helfen, den schnellen und zielorientierten Umgang mit der Datenbank für das spätere AMTS-Management in der Apotheke zu erlernen.

Speziell für Apotheker wurde die SCHOLZ Datenbank AMTS vorgestellt. In dieser umfangreichen Version der SCHOLZ Datenbank schließt sich die Medikationsplanerstellung direkt an den Risikocheck an. Der ArzneimittelRisikoCheck bietet eine ausführliche und übersichtliche Analyse von Wechselwirkungen, Nebenwirkungen, Kontraindikationen und Anwendungsbeschränkungen. Mit dem Modul zur Medikationsplanerstellung kann in kürzester Zeit ein patientengerechter und umfangreicher Medikationsplan erstellt werden, der sich an der Spezifikation der Arbeitsgruppe für Arzneimitteltherapiesicherheit orientiert. Das ATC-Code-basierte Optimierungssystem hilft dem Arzt oder Apotheker bei einer gefährlichen Arzneimittelverordnung eine risikoärmere Alternative zu finden.

Wir bedanken uns erneut bei den Organisatoren der PharMSchool und den teilnehmenden Studenten für diesen abwechslungsreichen und interessanten Tag und freuen uns auf das nächste Mal.

Mehr Informationen zur SCHOLZ Datenbank finden Sie unter www.scholz-datenbank.de bzw. www.eprax.de.