Rote-Hand-Brief zu Hydroxyzin: Maßnahmen zur Minimierung des Risikos der QT-Zeit-Verlängerung

Das Risiko einer QT-Zeit-Verlängerung durch Hydroxyzin (Atarax®) ist schon länger bekannt. Warnhinweise sind bereits in der Fachinformation enthalten. In einem aktuellen Rote-Hand-Brief werden noch einmal weitere Einschränkungen zur Anwendung gemacht, um das Risiko für das Auftreten einer QT-Zeit-Verlängerung durch eine Hydroxyzin-Therapie zu minimieren. Dazu gehören Anwendungsbeschränkungen bei bestimmten Vorerkrankungen oder Risikofaktoren sowie die Definition von Maximaldosierungen für Erwachsene, alte Menschen und Kinder. Auch vor einer Komedikation mit Medikamenten, die Hypokaliämien oder Bradykardien auslösen können, wird gewarnt.

http://www.akdae.de/Arzneimittelsicherheit/RHB/Archiv/2015/20150414.pdf