Archiv für den Monat: Januar 2018

Ein spannendes Jahr liegt hinter uns! Lassen Sie das Jahr 2017 mit uns Revue passieren!

Erst einmal wünschen wir Ihnen allen ein frohes neues Jahr 2018!                  

Wir können auf ein erfolgreiches Jahr 2017 mit vielen Neuentwicklungen, Messen und neuen Kooperationen zurückblicken:

Dosierungsschemata, Triple Classification der Wechselwirkungen, expopharm, Interpharm, ADG-Schnittstelle, SDB PM, Kooperation mit den Apothekerkammern im Rahmen von ATHINA und Apo AMTS, SDB-Seminare.

Messen und Neuentwicklungen 

Anfang Februar 2017 stellte sich die SCHOLZ Datenbank auf dem Kongress für Arzneimittelinformation der ADKA vor. Im März 2017 wurde die SCHOLZ Datenbank auf der Interpharm am Stand des deutschen Apotheker Verlags sowie in einem Seminar präsentiert. Auf der expopharm im September 2017 konnten die folgenden Neuerungen der SCHOLZ Datenbank erfolgreich präsentiert werden:

  •  Schnittstelle zu den ADG-Kassensystemen A3000 und S3000
    • Dieser Fortschritt zur Ökononomisierung von AMTS in der Apotheke wurde erstmals auf der expopharm 2017 am Stand der ADG vorgestellt.
  • Dosierungsschemata
    • Die neuen Dosierungsschemata zeigen für ein Arzneimittel die gebräuchlichen Dosierungen mit den üblichen Einnahmehinweisen in dem “0-0-0-0″-Format, wie es der Medikationsplan verlangt.
    • Vorteile: Zuordnung der richtigen Dosierung in Sekundenschnelle und direkte Kontrolle der vom Arzt oder Patienten angegebenen Dosierung
  • Triple Classification der Wechselwirkungen
    • Erweiterung der dualen Differenzierung der Wechselwirkungen nach Relevanz und Häufigkeit durch eine Klassifizierung hinsichtlich der zu ergreifenden Maßnahme. Hier wird dem Anwender eine klare generelle Handlungsempfehlung für die jeweilige Interaktion vorschlagen.

Eine weitere Neuentwicklung wurde schon im Sommer 2017 präsentiert: SCHOLZ Datenbank Personalized Medicine (PM). Hier werden Berechnungen zu Dosisanpassungen bei genetischen Polymorphismen mit dem in den SCHOLZ Datenbank MDDI Calculator integriert. Somit ist es möglich nicht nur multiple Interaktionen qualitativ und quantitativ zu analysieren, sondern dabei auch die genetische Ausstattung des Patienten hinsichtlich wichtiger Cytochrom P450 Enzyme mit einzubeziehen.

Daran anknüpfend wurde in dieses System zum Jahresende auch die Niereninsuffizienz integriert. Diese bahnbrechende Weiterentwicklung des MDDI Calculators wird dann im Jahr 2018 für unsere MDDI Kunden freigeschaltet.

Kooperationen

Neben der Kooperation mit dem Software Anbieter ADG war  Eine tolle Entwicklung ist auch die Zusammenarbeit mit den Apothekerkammern Nordrhein, Baden-Württemberg und Westfalen-Lippe im Rahmen von ATHINA und ApoAMTS, die im November 2017 begonnen hat. Hier unterstützt die SCHOLZ Datenbank die Medikationsanalyse inkl. Erstellung des Medikationsplans der Apotheker in den genannten Kammerbezirken, was eine erhebliche Erleichterung im AMTS-Prozess darstellt.

SCHOLZ Datenbank on Tour

Im Jahr 2017 haben wir deutschlandweit zwei große Seminarreihen abgehalten. Hier wurde für Interessenten und unsere Neukunden ein umfangreicher Einblick in die Fallbearbeitung mit der SCHOLZ Datenbank gegeben. Die Teilnehmer hatten auch die Möglichkeit ein Fallbeispiel im Seminar mit Hilfe der Datenbank zu lösen. Außerdem wurde im Dezember 2017 ein Webinar aufgenommen.

Mehr Information zur SCHOLZ Datenbank finden Sie unter www.scholz-datenbank.de bzw. www.eprax.de.

Fordern Sie sich heute noch eine kostenlose Demoversion an! http://www.scholz-datenbank.de/licenses/new?product_id=17