Archiv für den Monat: April 2014

Wechselwirkungen leitliniengerecht!

Die Kombination von Arzneimitteln findet auch zunehmend Beachtung in den medizinischen Leitlinien zur Arzneimitteltherapie.

So weist die European Society of Hypertension in ihren Leitlinien 2013 auf die
Problematik der Kombination von Wirkstoffen, die auf das sogenannte Renin-Angiotensin-System wirken, hin. Dazu gehören Blutdrucksenker wie die ACE-Hemmer (z.B. Enalapril, Ramipril), die Angiotensin-II-Rezeptorantagonisten  (z.B. Candesartan, Telmisartan) und die Renin-Inhibitoren (z.B. Aliskiren).
Da der Nutzen der Kombination dieser Wirkstoffe untereinander nicht belegt ist, ernsthafte Nebenwirkungen aber vermehrt auftreten, wird diese generell bei der Behandlung von Patienten mit Bluthochdruck nicht empfohlen (Leitlinien 2013 European Society of Hypertension).

www.esh2013.org/wordpress/wp-content/uploads/2013/06/ESC-ESH-Guidelines-2013.pdf

Die SCHOLZ Datenbank erachtet die Mitteilungen zu Wechselwirkungen in den Leitlinien
als sehr wichtig. Damit Ärzte und Patienten informiert und ggf. gewarnt werden können,
wird die SCHOLZ Datenbank regelmäßig im Hinblick auf eine leitliniengerechte Darstellung
von Wechselwirkungen aktualisiert.

Test-Ergebnis: Apotheken beraten nicht genug

Eine aktuelle Untersuchung der „Stiftung Warentest“ zeigt – deutsche Apotheken beraten in den seltensten Fällen „gut“. Die Ergebnisse der Studie sind vielmehr besorgniserregend. So wurde auf Wechselwirkungen zwischen Medikamenten oft nicht hingewiesen.

http://www.focus.de/finanzen/news/testergebnis-macht-sorgen-stiftung-warentest-apotheken-beraten-selten-gut_id_3795024.html

Nicht jedes neue Arzneimittel bringt erwünschten Mehrwert

Viele neue Arzneimittel bringen Patienten nach einem neuen Report nicht den erwünschten Mehrwert. Die bisherigen offiziellen Prüfungen der Medikamente greifen demnach zu kurz. Das geht aus dem Innovationsreport der Techniker Krankenkasse (TK) hervor.

http://www.halternerzeitung.de/nachrichten/politik/aktuelles_berichte/Studie-Nicht-jedes-neue-Arzneimittel-bringt-erwuenschten-Mehrwert;art29862,2323365