SCHOLZ Datenbank auf der Expopharm 2019: Neue e²CP-Technologie unterstützt Kontrolle von Leitlinienkonformität und korrekter Dosierung.

23. September 2019 Aus Von root_g3o5m730

Das ADR Control Panel der SCHOLZ Datenbank ist zu einem MED Control Panel erweitert worden. Dadurch wird es mit Hilfe der neuen e²CP-Technologie nicht nur möglich, den ADR (Adverse Drug Risk) für 32 wichtige Vitalfunktionen und Nebenwirkungsrisiken auf einen Blick zu überschauen, sondern auch festzustellen, ob und mit welchem Evidenzgrad verordnete Arzneimittel den relevanten Leitlinien entsprechen und ob die Dosierung und Dosierungszeitpunkte für Indikation, Verträglichkeit und Alter geeignet sind. Die Optionen zur Optimierung von Medikationen werden dadurch weiter verbessert.

Darüberhinaus werden nun im MDDI-System erstmals auch Einflüsse von pH-Wert-erhöhenden Medikamenten wie PPI oder Antazida auf die Bioverfügbarkeit von Substraten, insbesondere auch Antimykotika und Kinase-Inhibitoren, transparent dargestellt, so SCHOLZ Datenbank-Gründer und e²CP-Entwickler Apotheker Wolfgang Scholz.Besuchen Sie uns vom 25.-28.09.19 auf der Expopharm in Düsseldorf auf dem Stand des Deutschen Apothekerverlags (Halle 3, Stand A–33), wir freuen uns auf Ihren Besuch!