Neue Wirkstoffe in der SCHOLZ Datenbank: Grazoprevir und Elbasvir

16. Dezember 2016 Aus Von admin

Die neuen Wirkstoffe Grazoprevir und Elbasvir werden in einem Kombinationsarzneimittel (Zepatier®) zur Therapie der chronischen Hepatitis C eingesetzt. Grazoprevir ist ein Inhibitor der HCVNS3/4A-Protease, während Elbasvir ein Inhibitor des Proteins HCV-NS5A ist, welches für die Replikation der viralen RNA und den Aufbau des Virions verantwortlich ist.

Im Bereich der Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) ist an folgende pharmakokinetische Wechselwirkungen zu denken:

Grazoprevir und Elbasvir werden hauptsächlich über CYP3A4 metabolisiert und sind Substrate des Efflux-Transporters P-gp. Dementsprechend kann es mit starken CYP3A4- und/oder P-gp-Inhibitoren sowie –Induktoren zu Wechselwirkungen kommen. Außerdem haben die Wirkstoffe inhibitorisches Potential an einigen Transportproteinen und Grazoprevir ist ein schwacher Inhibitor von CYP3A4.

Mehr Informationen zu Grazoprevir und Elbasvir und damit verbundenen Arzneimittelrisiken finden Sie in der SCHOLZ Datenbank finden Sie via www.scholz-datenbank.de bzw. www.eprax.de.