SCHOLZ Datenbank erneut für die elektronische Rezeptschreibung in Arztcomputern zertifiziert und bundesweit zugelassen

2. September 2015 Aus Von admin

München, 01.09.2015:

Die SCHOLZ Datenbank wurde laut Mitteilung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) vom 06. August 2015 im Sinne des AVWG (Arzneimittel-Versorgungs-Wirtschaftlichkeitsgesetz) zertifiziert. Damit erfüllt die SCHOLZ Datenbank die Anforderungen des KBV-Prüfpakets Stand 2015 zur Zertifizierung der Arzneimitteldatenbanken und Arzneimittelverordnungssoftware für die elektronische Verordnung von Arzneimitteln.

Diese Zertifizierung, seit 2008 die insgesamt vierte, ist die Voraussetzung dafür, dass die SCHOLZ Datenbank auch zukünftig bundesweit in Arztcomputern für die elektronische Ausstellung von Rezepten eingesetzt werden kann, die von Vertragsärzten der gesetzlichen Krankenversicherung verordnet werden. Die Zertifizierung gilt bis zum 30. September 2018.

Die SCHOLZ Datenbank ist das Kompendium für Arzneimittelinformationen, das Ärzte bei der wirtschaftlichen und sicheren Verord­nung unterstützt. Die SCHOLZ Datenbank enthält einerseits kommerzielle Daten wie Preise, Packungen, Festbeträge und Preisvergleichsfunktionen, andererseits liegt der Schwerpunkt auf medizi­nisch-wissenschaftlichen Inhalten, die Hilfestellung geben bei Analyse und Vermeidung von Arzneirisiken wie Wechselwirkungen, Doppeltherapie, Nebenwirkungen (auch kumulierende bei Mehrfachverordnung), Kontraindikationen unter Berücksichtigung von ICD-Diagnosen, Allergien, Dosierungsfehler, insbesondere bei Niereninsuffizienz, Leberinsuffizienz, hohem Alter. Industrieunabhängig und werbefrei und blickt sie auf mehr als 250.000 Arztanwenderjahre ohne einen Haftungsfall zurück. Der Vertrieb erfolgt durch die ePrax AG Lüdenscheid/München. Eine spezielle Patientenversion der SCHOLZ Datenbank ist auf dem Gesundheitsportal www.apothekenumschau.de der Apothekenumschau, mit 19 Millionen Lesern das führende Gesundheitsmagazin in Deutschland, frei zugänglich.

„Die erneute AVWG-Zertifizierung ist eine weitere hervorragende Bestätigung der pharmazeutischen Kompetenz unserer Mitarbeiter“, so Apotheker Wolfgang Scholz.